Themenabend: Sicheres Zuhause

Tipps Ihrer Polizei zum Schutz der eigenen vier Wände!


Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltung "Sicheres Zuhause" aus organisatorischen Gründen verschoben wurde. Ein neuer Termin wird zu gegebener Zeit bekanntgegeben. 

Stattdessen findet eine Informationsveranstaltung von unserem Bürgermeisterkandidaten Stefan Bentz statt. Wir laden Sie hierzu herzlich ein.

Stefan Bentz möchte sich vorstellen und seine ganz persönlichen Ziele für unsere Verbandsgemeinde präsentieren. Im Anschluss steht er für individuelle Fragen bereit.

Die Veranstaltung findet am 21. März ab 18.30 Uhr in der Kulturhalle in Waldsee statt.

Kommen Sie vorbei - Sie sind herzlich willkommen!

-------------------------------

„Schützen Sie Ihr Zuhause gegen ungebetene Gäste“ 
 
Eine Situation die niemand erleben möchte: Sie kommen nach Hause und stellen fest, dass jemand in Ihren ganz persönlichen Bereich eingedrungen ist. Der materielle Schaden ist in den meisten Fällen durch eine Versicherung abgedeckt. Aber was ist mit dem Gefühl, das die Betroffenen haben, wenn sie zukünftig nach Hause kommen?

Der CDU Gemeindeverband Rheinauen hat die Fälle der jüngsten Vergangenheit zum Anlass genommen und einen Themenabend hierzu organisiert. Ein Experte der Zentralen Prävention des Polizeipräsidiums Rheinpfalz, Kriminalhauptkommissar Joachim Bossek, wird die Besucher in einem Fachvortrag über das Vorgehen der Täter, Mängel in der Gebäudesicherung und geeignete Schutzmaßnahmen informieren.

Daneben steht der Kandidat für das Amt des Verbandsgemeindebürgermeisters, Herr Stefan Bentz, ebenfalls als Experte für Fragen zur Verfügung. Stefan Bentz, der selbst als Polizeibeamter im Führungsstab des Polizeipräsidiums eine Dienststelle leitet, hat 33 Jahre Erfahrung im Bereich der Sicherheit, des Straßenverkehrs und der Prävention und kann somit auch kompetent Auskünfte zu vielen Fragen geben. Selbstverständlich auch zu weiteren Themen die seine Kandidatur betreffen.

Die Veranstaltung findet am 21. März ab 18.30 Uhr in der Kulturhalle in Waldsee statt.

Alle Bürgerinnen und sind herzlich eingeladen, sich bei dieser Veranstaltung zu diesem aktuellen Sicherheitsthema zu informieren.

Der CDU Gemeindeverband freut sich auf ein reges Interesse. 

Ralf Marohn ist unser Ortsbürgermeisterkandidat

In unserer heutigen Mitgliederversammlung nominierte der CDU Ortsverband Neuhofen Ortsbürgermeister Ralf Marohn erneut einstimmig zum Ortsbürgermeisterkandidaten für die Wahl am 26.05.2019. Ralf Marohn ist der gemeinsame Wunschkandidat von FDP und CDU. Vorausgegangen war die Mitgliederversammlung des FDP- Verbandsgemeindeverbandes am 28.01.2019. Auch dort wurde Ralf Marohn bereits einstimmig gewählt.
 
Im Anschluss beschlossen die Teilnehmer der heutigen Mitgliederversammlung die Aufstellung der CDU-Ortsgemeinderatsliste für die Kommunalwahl in Neuhofen. "Unsere Kandidatenliste ist wieder ein gutes Angebot für Neuhofen", hob unser Fraktionsvorsitzender, Robin Hahn, hervor. "Unterschiedliche Berufe, Neueinsteiger und erfahrene Mitglieder, alle Generationen und beide Geschlechter sind vertreten", fügte er hinzu.

CDU nominiert Stefan Bentz aus Neuhofen zum Spitzenkandidaten für die Wahl des Verbandsbürgermeisters 2019

Auf der heutigen Mitgliederversammlung wählte der CDU-Gemeindeverband Rheinauen, bestehend aus den CDU-Ortsparteien Altrip, Neuhofen, Otterstadt und Waldsee, den Neuhöfer Stefan Bentz zum Kandidaten für die Wahl des Verbandsbürgermeisters am 26. Mai 2019.
 
„Ich bin überwältigt und sehr glücklich“, strahlte Bentz nach seiner Nominierung. Der lang anhaltende Beifall der Mitglieder nach seiner Rede zeigte auch, dass er ein inhaltlich und persönlich überzeugender Kandidat ist.
 
In seiner Rede betonte Stefan Bentz, dass er sich für das Amt des Bürgermeisters bewirbt, um das Beste für die Verbandsgemeinde und der dort lebenden Menschen zu erreichen. Er möchte Bürgermeister für alle Mitbürgerinnen und Mitbürger sein.
 
Stefan Bentz ist 49 Jahre alt, verheiratet und Vater von drei Kindern. Seit 33 Dienstjahren ist er als Polizeibeamter tätig und im Polizeipräsidium Rheinpfalz in Ludwigshafen als Dienststellenleiter in seinem Resort eingesetzt. Soziales Engagement und ehrenamtliche Tätigkeit sind ihm ebenso wichtig. Seit 45 Jahren ist Stefan Bentz Mitglied in der DLRG und ehrenamtlich als technischer Leiter für den gesamten Ausbildungsbereich verantwortlich.
 
Otto Reiland (Verbandsbürgermeister) begrüßte die Wahlentscheidung und sagte ihm seine persönliche Unterstützung zu.
 
Auch André Schlosser (Vorsitzender CDU Neuhofen) freut sich auf die gemeinsame und vertrauensvolle Zusammenarbeit. „Stefan Bentz ist der richtige Mann zur richtigen Zeit“, betonte er.
 
In den nächsten Wochen und Monaten ergibt sich bestimmt auch für Sie eine gute Gelegenheit, Stefan Bentz persönlich kennenzulernen.
 
Wir freuen uns auf den gemeinsamen Wahlkampf und wünschen schon heute viel Erfolg.

Weihnachtsmarkt

Auftakt zum Neuhöfer Weihnachtsmarkt.

Viele Bürgerinnen und Bürger versammelten sich rund um den Partnerschaftsplatz, als der gemischte Chor „bel canto“ am Samstagabend auftrat und unser Ortsbürgermeister Ralf Marohn den Weihnachtsmarkt um 17 Uhr offiziell eröffnete.

Wir bieten dieses Jahr Currywurst mit Brötchen und selbst zubereiteter Sauce von "Dreyers Küche" aus Limburgerhof an. Der Weihnachtsmarkt findet am ersten und zweiten Adventswochenende statt.

Zur Bildergalerie

Großen Respekt verdient

Zur Ankündigung Dr. Angela Merkels, nicht erneut als CDU-Parteivorsitzende und Bundeskanzlerin anzutreten

Die Bundeskanzlerin hat die Entscheidung getroffen, einen geordneten Übergang an der Parteispitze zu organisieren, zugleich aber auch ihrer Verantwortung als gewählte Regierungschefin gerecht zu werden. Dafür hat sie großen Respekt verdient.

Bürgerentscheid

Neuhofen sagt JA zum Supermarkt!


Mit 70,5 Prozent der Stimmen hat sich die Mehrheit der Neuhöfer für den Bau des Supermarktes auf dem Tennensportplatz ausgesprochen.
 
Vielen Dank für Ihren positiven Beitrag dazu! Wir danken auch dem VfL Neuhofen für die Unterstützung.
 
Packen wir‘s nun gemeinsam an!
___________________________
Ergebnis im Einzelnen:
Ja: 2590 Stimmen (70,5%)
Nein: 1084 Stimmen (29,5%)
Gesamt: 3682 Stimmen
Wahlbeteiligung: 62,1%

Bürgerentscheid // Tag der Entscheidung

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 
heute ist ein guter Tag für Neuhofen!
 
Denn die einfachste Möglichkeit sich demokratisch einzubringen, ist wählen zu gehen. Die heutige Abstimmung ist dazu ein Novum, da es einen Bürgerentscheid in der Geschichte unserer Ortsgemeinde noch nie gab.
 
Mit unserem Konzept bauen wir gemeinsam an der Zukunft von Neuhofen. Und wenn Ihnen die Entwicklung dieser Ortsgemeinde genau so wichtig ist wie uns, dann unterstützen Sie bitte dieses richtungsweisende Projekt und stimmen Sie heute mit JA!

Bürgentscheid in Neuhofen

Bringen Sie mit Ihrer Ja-Stimme Neuhofen voran!
 
Noch bis zum 17.10.2018 können Sie Ihre Briefwahlunterlagen unter folgendem Weblink beantragen: → Zum Wahlscheinantrag

Große Video-Premiere auf Facebook:

Unsere Onlineredaktion war fleißig und hat passend zum ersten Bürgerentscheid in der Geschichte von Neuhofen ein kleines Video erstellt. Dieses feiert am 13.10.2018 um 12 Uhr große Video-Premiere auf unserer Facebookseite. Klicken Sie einfach hier auf diesen Link und aktivieren Sie als registriertes Facebookmitglied in unserem Beitrag den Button "Erinnerung erhalten". Das war's! Sie werden dann rechtzeitig vor Beginn der Video-Premiere am nächsten Samstag informiert.

Bürgerentscheid Lebensmitteleinzelhandel


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 
zum ersten Mal mündet in Neuhofen ein Bürgerbegehren in einem Bürgerentscheid. Hierdurch erhalten Sie die herausragende Gelegenheit bei einer Entscheidung von Tragweite mitzubestimmen. Doch um was geht es genau?
 
Mit der Schließung des Wasgau-Marktes in der Carl-ReißStraße hat in Neuhofen der letzte Lebensmittel-Supermarkt mit einem Vollsortiment geschlossen. Das hat zur Folge, dass in Neuhofen nur noch ein begrenztes Lebensmittelangebot vorhanden ist und man zwangsläufig auf die Supermärkte in unseren Nachbargemeinden ausweichen muss. Unser Ziel ist es daher, in Neuhofen wieder einen Lebensmittel-Supermarkt mit einem breiten Sortiment anzusiedeln, der für jeden gut erreichbar ist.
 
Auf der Suche nach geeigneten Standorten für einen solchen Markt stehen zwei Standorte in der politischen Diskussion: Ein Gelände in der Industriestraße sowie der Tennensportplatz in der Jahnstraße. Andere geeignete Standorte stehen zurzeit nicht zur Verfügung. Bei der Wahl des Standortes ist die Gemeinde aber nicht ganz frei, denn es sind etwa raumplanerische Vorgaben des Landesentwicklungsprogramms einzuhalten. Darin ist zum Beispiel geregelt, dass Lebensmitteleinzelhandel grundsätzlich im innerörtlichen Bereich anzusiedeln und eine Ballung im außerörtlichen Bereich nicht zulässig ist („städtebauliches Integrationsgebot“). Die übergeordneten Behörden haben klargestellt, dass sie von dieser Regelung keine Ausnahme in Neuhofen zulassen. Die Konsequenz hieraus ist, dass der Tennensportplatz der einzig genehmigungsfähige Standort ist. Wer darauf spekuliert, dass auch der Standort in der Industriestraße irgendwann genehmigt werde, riskiert, dass für eine lange Zeit kein weiterer Lebensmitteleinzelhandel in Neuhofen angesiedelt werden kann. Eine solche Verzögerungstaktik halten wir für visionslos und schädlich für unsere Gemeinde.
 
Von den formellen Bedingungen abgesehen, finden wir es wichtig, dass man in Neuhofen in einem gut sortierten Supermarkt mit frischem Fleisch, Fisch und Käse einkaufen kann; und vor allem für jeden gut erreichbar. Deshalb setzen wir uns dafür ein, dass auf dem Tennensportplatz ein Supermarkt und Wohnbebauung entstehen kann. Wichtig zu wissen ist, dass wir als Gemeinde darüber bestimmen werden, wie das Gelände bebaut wird; hier haben wir zu jeder Zeit die Planungshoheit. Einige Vorschläge sind der Öffentlichkeit bereits vorgestellt worden, stellen aber noch kein endgültiges Ergebnis dar. Im Rahmen eines öffentlichen Wettbewerbs möchten wir hier das Beste für unsere Gemeinde herausholen.
 
Wir sind jetzt in der Lage, solch ein Projekt innerhalb unseres Ortes und nach unseren Bedürfnissen zu gestalten. Wir sehen darin einen langfristigen positiven Effekt auf die Wohn- und Lebensqualität in Neuhofen und für alle Einwohner.
 
Sollte die Entscheidung auf den Tennensportplatz fallen, werden wir einen Teil des Geländes verkaufen und mit dem Erlös einen neuen, modernen Sportplatz am Ortsrand finanzieren können. Nach der vorsichtigen kaufmännischen Kosten- und Erlösplanung der Verbandsgemeinde bleibt dann noch ein Betrag von etwa 900.000 Euro übrig, der anderweitig verwendet werden kann.
 
Wir finden, dass die Vorteile für uns Alle überwiegen:
 
- Moderner Lebensmitteleinzelhandel innerhalb der Ortslage
- Wohnraum in unmittelbarer Nähe
- Neuer, moderner Sportplatz
- Finanzielles Plus
 
Am 21. Oktober können Sie darüber entscheiden, wie es in Neuhofen weitergeht.

Weitere Informationen finden Sie hierzu auch auf unserer Facebook-Seite.
 
Ihre CDU Neuhofen

Bürgerentscheid Lebensmitteleinzelhandel

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 
zurzeit wird in Neuhofen ein Flugblatt der Supermarkt-Gegner verteilt. Ungeachtet der Tatsache, dass das Impressum des Flugblattes unzureichend ist und das Flugblatt so hätte nicht verteilt werden dürfen, enthält es auch eine gravierende Fehlinformation.
 
In dem Flugblatt wird behauptet, dass ein neuer Sportplatz am Ortsrand ca. 2,5 Millionen Euro kosten würde, die von den Steuerzahlern aufgebracht werden müssten. Zunächst sind es nach der Kostenprognose der Verbandesgemeindeverwaltung nicht 2,5 Millionen, sondern 2,4 Millionen Euro, die der Bau eines neuen Sportplatzes voraussichtlich kosten wird. Darüber hinaus verschweigen die Initiatoren des Flugblattes, dass nach der Berechnung der Verbandsgemeindeverwaltung mit dem Verkauf des Tennensportplatzes auch Einnahmen in Höhe von etwa 2,9 Millionen verbunden sind. Die Steuerzahler werden durch dieses Projekt also nicht belastet, vielmehr verbleibt noch ein finanzielles Plus von ca. 500.000 € in der Gemeindekasse, das für andere Projekte genutzt werden kann. Was die Initiatoren auch verschweigen ist, dass der Erhalt des Tennensportplatzes etwa 400.000 € kosten würde!
 
Der Überschuss gegenüber einer Sportplatzsanierung beträgt also insgesamt 900.000 €.
 
Zu den weiteren Argumenten:
 
■ Erhalt der „SpOrtsmitte“: Der VfL wurde von Anfang an in die Projektplanungen mit eingebunden und hat mit der Verlagerung des Tennensportplatzes an den Ortsrand kein Problem. Soweit die Initiatoren des Flugblattes letztlich das Gegenteil behaupten, ist das nicht authentisch.
 
■ „Otto-Dill-Zentrum“: Auch ohne den Bau eines Supermarktes auf dem Tennensportplatz ist keinesfalls sicher, ob ein Discounter im sog. „Otto-Dill-Zentrum“ dauerhaft bleiben wird. Soweit die Initiatoren des Flugblattes behaupten, es sei bereits jetzt klar, dass sich dort ein Edeka-Xpress ansiedeln werde, ist dies unzutreffend. Erst kürzlich hat Edeka schriftlich mitgeteilt, dass die Zukunft des Marktes weiterhin unklar ist. Nebenbei: Für den Fall, dass Edeka den Zuschlag für den Tennensportplatz erhält, hat Edeka die Abgabe einer Bestandsgarantie für den Markt im „Otto-Dill-Zentrum“ angekündigt.
 
■ Verkehrsbelastung: Sollten Lebensmittel nur noch am Ortsrand angeboten werden, würde auch dadurch eine höhere Verkehrsbelastung in der Ortsmitte entstehen, weil alle Bürgerinnen und Bürger mit dem Auto dorthin fahren müssten.
 
■ Ruhe und Natur: Die Supermarkt-Ketten, die sich für den Tennensportplatz interessieren, haben übereinstimmend mitgeteilt, dass die von einem Supermarkt ausgehenden Lärmemissionen in den Griff gebracht werden können, z.B. durch Öffnungszeiten-Regelungen, eine „eingehauste“ Laderampe und leise Kühlaggregate. Darüber hinaus ist zwischen dem Siedlerweg und dem Supermarkt-Gebäude Wohnbebauung geplant, so dass die Anwohner des Siedlerweges zusätzlich vor Lärm abgeschottet werden. Die Anwohner vor unzumutbaren Lärm zu schützen, ist für uns ein zentraler Punkt! Der Neubau eines Sportplatzes zwischen Badeweiher und Reithalle wird sicher ebenfalls Veränderungen mit sich bringen. Doch ist diese Fläche schon seit den 1970er Jahren für eine Sportnutzung vorgesehen. Die Angst vor unzumutbaren Lärm und Beeinträchtigung eines „schützenswerten Kleinods“ durch einen Sportplatz ist für uns so nicht nachvollziehbar. Ja, es wird an dieser Stelle Veränderungen geben. Aber diese sind unseres Erachtens nicht unzumutbar.
 
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Fortschritt ist immer mit Veränderung verbunden. Wollen Sie tatsächlich, dass alles so bleibt wie es ist? Denn genau das ist das Petitum des Flugblattes der Supermarkt-Gegner. Wir wollen unseren Ort aber weiterentwickeln und eine zukunftsfähige neue Ortsmitte schaffen, die es erlaubt, zu Fuß einkaufen zu gehen. Darüber hinaus wird am Ortsrand ein moderner, neuer Sportplatz entstehen. Und am Ende verbleiben der Ortsgemeinde noch etwa 500.000 Euro in der Kasse.
 
Unterstützen Sie daher unser Projekt und stimmen Sie beim Bürgerentscheid mit JA.
 
Ihre CDU-Neuhofen
André Schlosser, Vorsitzender

Neuhofen bei RON-TV

Ein toller und gelungener Beitrag über unsere liebenswerte Ortsgemeinde.

Ron-TV Moderatorin Darline Jonasson im Interview mit unserem Ortsbürgermeister Ralf Marohn.